Kopfgrafik zu Marketing- und Vertriebsspezialisten | Neukundengewinnung

Neukundengewinnung

Neukundengewinnung, ein Begriff, der bei Unternehmern und Beschäftigten ganz unterschiedliche Assoziationen hervorruft.

Während Unternehmer beim Stichwort Neukundengewinnung in erster Linie an neue Kontakte, höheren Umsatz, bessere Renditen und alternative Vertriebschancen denken, fallen Endverbrauchern zum Thema Neukundengewinnung eher Begriffe wie „Drückerkolonnen“, „Haustürgeschäfte“  oder „Strukturvertrieb“ ein. Menschen, die im Vertrieb tätig sind, assoziieren wiederum anders und fragen beim Stichwort Neukundengewinnung beispielsweise nach, ob es sich um eine so genannte Kaltakquisition handelt. Ist das der Fall, reagieren sie meistens nicht sehr begeistert, da es heutzutage kaum etwas Schwierigeres gibt, als nichts ahnenden Menschen die Zeit zu rauben und ihnen gleichzeitig auch noch etwas verkaufen zu wollen.

Fakt ist, dass dem Thema Neukundengewinnung von jeher eine große Bedeutung im wirtschaftlichen Leben zukommt. Denn wenn man nicht gerade ein Produkt herstellt, das ob seiner Einzigartigkeit und Unentbehrlichkeit nahezu von jedem gekauft und konsumiert wird, stellt eine ständige und ideenreiche Strategie für die Gewinnung von Neukunden sozusagen die Überlebensgrundlage für jedes Unternehmen dar.

Traditionell haben Unternehmen aus der Dienstleistungsbranche ein besonders vitales Interesse am Thema Neukundengewinnung. Schließlich unterscheidet sich die Angebotspalette von Unternehmen, die sich in dieser Branche engagieren oft nur marginal voneinander, wodurch es aufgrund einer verschärften Wettbewerbssituation schnell zu einer erheblichen Kundenfluktuation kommen kann. So werden Neukunden schnell wieder zu Exkunden, woraus ein Druck zur Notwendigkeit permanenter Neukundengewinnung entsteht.